Das Design von modernen
Arbeitsmarktprojekten

Was sind moderne Arbeitsmarktprojekte?
Für mich bedeutet es, dass die Trainingsmaßnahmen, Vermittlungsprojekte und geförderten Weiterbildungen nachhaltig wirksam sind und eine möglichst hohe Akzeptanz bei den Teilnehmenden haben.

Moderne Arbeitsmarktprojekte…

  1. sind flexibel. Sie stellen sich auf Veränderungen in der Teilnehmendengruppe und am örtlichen Arbeitsmarkt ein und arbeiten agil, das heißt sie orientieren sich an Möglichkeiten, beinhalten berufliches Querdenken und beruhen auf Versuch und Irrtum. In den Niederlanden ist man zum Beispiel seit Jahren sehr beweglich und kann sich auch niedrigschwellige Angebote für Langzeitarbeitslose wie Kaffee- und Gesprächsrunden, Sporttraining etc. vorstellen.
  2. sind nicht wie Schule. Und erinnern auch nicht daran. Teilnehmende aus unseren Zielgruppen haben oft beim Schulbesuch negative Erfahrungen gemacht. Nachhaltiges Design von Arbeitsmarktprojekten heißt auch, dass unsere Projekte sich von der Ansprache, von den Arbeitsmethoden und von den Räumen her stark von einer Schule unterscheiden.
  3. haben möglichst angenehme Räume. Sie sehen nicht aus wie Fabrikruinen vor der Renovierung, sind freundlich und hell gestaltet, haben eine angemessene Größe und sind leise.
  4. nutzen Internet, IT und moderne Medien auf professionelle Weise. Das bedeutet keine total veralteteten Rechner, schnelles Internet, die richtigen Bookmarks/Lesezeichen, wichtige Jobbbörsen sollten nicht vom IT-Beauftragten aus Unkenntnis gesperrt sein etc.
  5. sind konsequent praxisorientiert. Es geht um Vermittlung (hier mehr) – nicht um Bewerbungsunterricht, um ständigen Kontakt zu möglichen Arbeitgebern, viele sinnvolle Praktika und praxisrelevante Schulungsinhalte.

Weitere Links: 7 Faktoren einer erfolgreichen Vermittlungsquote!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.