Ein unbezahlbarer Tipp: Suchen Sie sich einen Coach oder Mentor

Nicht immer ist es sinnvoll, das Rad neu erfinden zu wollen. Viele Menschen waren schon einmal in der Situation, in der Sie jetzt sind –  warum fragen Sie nicht einfach mal nach, was sie an Ihrer Stelle tun würden?

Der Begriff Coach wird oft im Sport verwendet: Ein Coach ist ein Trainer, der seine Sportler nicht nur physisch, sondern auch mental auf den Wettkampf vorbereitet und sie durch ein vielschichtiges Trainingsprogramm führt.

Der Begriff Mentor hat seinen Ursprung in der griechischen Sagenwelt: Mentor war ein enger Freund von Odysseus. Dieser bat Mentor, sich während seiner Abwesenheit um seinen Sohn Telemach zu kümmern, ihm ein Vorbild zu sein und ihn auf seine künftige Rolle als König von Ithaka vorzubereiten. Er bat ihn:  „Erzähle ihm alles, was du weißt!“

Beide Begriffe beschreiben Berater, also motivierende Menschen aus Ihrem persönlichen Umfeld, die die Fähigkeit besitzen, zuzuhören und die richtigen Fragen zu stellen. Das können z.B. Verwandte, Unternehmer, Lehrer, Ausbilder, ehemalige Führungskräfte, Kontaktpersonen aus Sportvereinen, sozialen Verbänden und Gruppen sein.

Probieren Sie es aus, indem Sie eine solche Person kontaktieren und um längerfristige Begleitung bei der Jobsuche oder Neuorientierung bitten. Am Anfang erscheint es Ihnen vielleicht ungewohnt, aber Beratung bringt so viel, dass Sie es unbedingt versuchen sollten.

9 Antworten
  1. Richard
    Richard says:

    Hallo Jobtrainer,
    das klingt leicht und einfach, sich mal eben einen Mentor oder Coach zu suchen. Leider gibt es nicht all zu viele, die fähig oder willens sind, so eine Aufgabe zu übenehmen. Was tun, wenn sich in der Umgebung niemand finden lässt? Gibt es eine Liste, wo man solche Personen finden kann, am besten in der Nähe, wo man wohnt?

    Ric

    Antworten
    • Reinhard Kroeger
      Reinhard Kroeger says:

      Jeder muss sich selbst auf den Weg machen. Verlässliche Listen gibt es natürlicherweise nicht. Coaching und Mentoring ist dazu zu individuell.
      Man muss sich also auf die Suche machen. Bei der Suche nach einen Mentor im Regelfall im persönlichen Umfeld. Vielleicht muss man auch noch unterscheiden, dass Mentoring im Regelfall kostenfrei ist, während Coaching im Regelfall kostenpflichtig ist.

      Antworten
  2. Damaris
    Damaris says:

    Hallo,

    da ich mich auch in einer Phase der Umorientierung befinde, war und ist es mir sehr wichtig Menschen in meinem Umfeld zu haben, die mir mich bei meiner Entscheidungsfindung unterstützen. Damit ist jetzt nicht gemeint, dass sie ihre Wünsche auf mich projezieren, sondern mich mit meinen Vorstellungen und Wünschen berücksichtigen und mir mit Fragen und einfachen Zuhören helfen meine Entscheidung zu fällen. Das können Tipps sein, wie ich meiner Entscheidung näher komme, oder der Hinweis auf interessante Möglichkeiten.

    VG.

    Damaris

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Tipp: Suchen Sie sich einen Mentor und bearbeiten Sie mit ihm/ihr zusammen folgende […]

  2. […] natürlich Zeit, es ist durchaus anstrengend und Sie brauchen vielleicht Hilfe, z. B. einen Mentor. Doch die Erfahrung zeigt, dass es geht. Im nächsten Artikel werde ich deshalb auf den Aufwand […]

  3. […] Sie sich einen Mentor/Coach Was haben Sie für Erfahrungen gemacht? Welches sind Ihre Tipps gegen die Vernachlässigung von […]

  4. […] Strategiebüchern, über Internet-Angebote (Blogs und Podcasts) und über Seminare geschehen. Einen Coach oder Mentor sollten Sie sich sowieso suchen. Während Ihrer Berufspraxis und Weiterbildung entwickelt sich so […]

  5. […] 3: Bleiben Sie mit Ihrem Projekt Jobsuche nicht allein. Suchen Sie sich einen Coach oder Mentor. Ihre Situation ist nicht ungewöhnlich, viele Menschen kennen das und können Ihnen aus Erfahrung […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.