Was bedeutet gute Arbeit?

Darf man heutzutage eigentlich noch Ansprüche an die Arbeit stellen? Ich denke, ja! Natürlich sind viele erst einmal froh, überhaupt einen Job zu haben. Arbeit kann aber auch krank oder unglücklich machen, wenn sie nicht zu der Person, ihren Fähigkeiten, Werten etc. passt. Doch was macht eigentlich einen guten Job aus?

Die Frage habe ich mir selbst schon häufiger gestellt, und gerade in der Berufsberatung und Arbeitsvermittlung werden wir ständig mit dieser Fragestellung konfrontiert. Sehen wir uns einmal zwei mögliche Antworten an:
Im “Escape-Manifest” wird der Redakteur von “Wired” und Sachbuchautor Dan Pink zitiert, er sieht drei unerlässliche Voraussetzungen für eine erfüllende berufliche Tätigkeit:
  • Autonomie – das eigene Leben selbst gestalten zu können
  • Meisterschaft – immer besser zu werden, in etwas, was uns wichtig ist
  • Sinn - an etwas zu arbeiten, das größer ist als wir selbst
Mihály Csíkszentmihályi, der Psychologe, der den Begriff “Flow!” geprägt hat, sieht auch drei Komponenten, die einen guten Job ausmachen:
  • objektive Gegebenheiten, also die Rahmenbedingungen des Jobs (Arbeitszeit, Lohn, Teamsituation)
  • den Sinn, den dieser Job für die Kunden oder die Gemeinschaft hat
  • die eigene Einstellung, ob ich den Job als erfüllend ansehe
Diese beiden Ansätze überschneiden sich an einigen Stellen, aber jeder Ansatz bringt auch weitere, neue Aspekte mit ein. Lieber Leser, liebe Leserin dieses Blogs, checken Sie doch mal Ihre persönliche Berufssituation nach diesen Punkten durch:
  • Gibt es in Ihrem Job die Möglichkeit, einen Expertenstatus zu erreichen?
  • Wie sehen die Rahmenbedingungen aus?
  • Macht der Job Sinn?
  • Habe ich (noch) die richtige Einstellung?
  • Wenn Sie Jobcoach und Trainer sind: Vermittle ich meine Klienten so gesehen in “gute Jobs”? (Oder in Einstiegstätigkeiten, aus denen sich gute Jobs entwickeln können?)
Share

Trackback URL


2 Comments on "Was bedeutet gute Arbeit?"

  1. Lars Hahn
    28/08/2015 at 06:45 Permalink

    Danke noch mal für die Erinnerung an das Buch Escape Manifest. Manchmal muss man es zweimal lesen.

    Die Anforderungen Autonomie, Meisterschaft, Sinn passen ja prächtig in die ganze NewWork-Diskussion.

    Dass Pink das sogar als unerlässlich erklärt finde ich allerdings gewagt. Manche brauchen möglicherweise auch einfach Arbeit, um ihren Unterhalt zu verdienen oder unter netten Menschen zu sein?

Trackbacks

  1. [...] Was Bedeutet Gute Arbeit? | Jobtrainer-Blog Print FriendlyTeilen [...]

Hi Stranger, leave a comment:

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to Comments