Machen Sie nicht irgendeinen Job!

Im Job bleiben? Den Beruf wechseln? Etwas ganz anderes machen? Die Urlaubszeit ist genau der richtige Zeitraum, um in einem Bestseller über Traumberufe, Aussteigen und Neuanfänge ganz entspannt zu schmöckern.

Die drei Autoren des Buches „Das ‚Escape Manifest“ sind aus ihren Management-Jobs in der Londoner City ausgestiegen und ermutigen in ihrer Community „Escape the City“ weltweit viele tausend Menschen, nach erfüllenden und passenden Jobs zu suchen. Sie helfen durch Schulungen, Stellenanzeigen und ein ausgedehntes Netzwerk, solche Jobs auch zu finden.

In diesem Buch geht es darum, ausgetretene Pfade zu verlassen, Gedankenblockaden (Das geht nicht! Was sollen die anderen denken? Das schaffe ich nicht!) zu überwinden und sich nach neuen Möglichkeiten umzuschauen. Dazu gibt es viele praktische Tipps, Beispiele und Internet-Adressen. Auch die Frage nach Sicherstellung der persönlichen Finanzen wird auf 30 Seiten ausführlich behandelt.
Besonders gefallen haben mir die Überlegungen zum Thema „Bewerbungsgespräche als echter Mensch führen“ (S. 202),  ich habe diese Tipps in der Praxis ausprobiert, und sie funktionieren!

Fazit: Das Buch ist anregend, unterhaltsam, motivierend und eine Fundgrube „für jeden, der in seinem Büro sitzt und davon träumt, was es wohl sonst noch im Leben gibt“ (so steht es auf der Rückseite des Einbands).

Rob Symington, Dom Jackman und Mikey Howe:
Das Escape-Manifest, GABAL-Verlag, 312 Seiten, 25,60 Euro ISBN: 9783869365541

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] mit dieser Fragestellung konfrontiert. Sehen wir uns einmal zwei mögliche Antworten an: Im “Escape-Manifest” wird der Redakteur von “Wired” und Sachbuchautor Dan Pink zitiert, er sieht drei […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.