Wie helfe ich anderen, einen Job zu finden?

Als Jobcoach habe ich langjährige Erfahrung dabei, anderen bei der Jobsuche zu helfen. Das Schöne daran ist: Ich kann durch meine externe Perspektive schnell Probleme aufdecken und Lösungen anbieten, die dem Jobsuchenden durch seine interne Sicht vielleicht verborgen sind.

Wenn Sie einem Jobsuchenden helfen wollen, dann schlage ich folgende Vorgehensweise vor:

1. Das Wichtigste sind die Wünsche und das Profil des Jobsuchenden. Die Wünsche bekommen Sie in einem Gespräch heraus, das Profil z. B. mit Hilfe von Arbeitsblättern aus meinen kostenfreien Basics für Jobcoaches

Ein Job-Profil besteht aus: Fähigkeiten (E-Book, Seite 9-12), Kenntnissen (E-Book Seite 13-14), Werten (E-Book, Seite 15-16) und der körperlichen Eignung (Feststellung z. B. durch eine arbeitsmedizinische Untersuchung)

2. In einem nächsten Schritt erarbeiten Sie zusammen mit dem Jobsuchenden eine Zielgruppenermittlung (E-Book, Seite 17-18). Mit Hilfe dieser Übung kommen Sie von den ersten Wunschvorstellungen zu realistischen und erreichbaren Zielen des Jobsuchenden.

3. Als nächstes sollte systematische Internet-Recherche (E-Book, Seite 25-27) und Adressrecherche auf dem Plan stehen. Danach ist konsequentes Ansprechen von Unternehmen (E-Book, Seite 30-35) gefragt. Dies erfordert natürlich eine angemessene Portion Zeit (Siehe mein Interview mit Hans Georg Willmann).

Im Normalfall erzielen Sie nach so einer Vorbereitung auch gute Ergebnisse. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn sich diese Ergebnisse nicht sofort einstellen und weisen Sie den Jobsuchenden auf das Prinzip der Marketing-Pipeline hin.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.