Interview: Warum ich Wissen kostenlos abgebe!

Für die Aktion „Wissens-Teiler“ wurde ich zu der Frage interviewt: Warum geben Sie hochwertige Inhalte kostenlos ab?

Was genau bieten Sie an?

Es gibt in Deutschland wenig praxisorientiertes Material für Profiling, Beratung und Vermittlung von Arbeitsuchenden. Daher biete ich für Bildungsträger in ganz Deutschland, die mit Arbeitsuchenden arbeiten, passende Materialien, Schulungen und Coaching der Mitarbeiter an.

Worin besteht Ihr besonderes Fachwissen?

In den letzten zwanzig Jahren habe ich selbst Arbeitsuchende aller Altersgruppen und Branchen geschult, beraten und erfolgreich vermittelt. Dadurch sind in Laufe der Zeit zahlreiche Arbeitsblätter und Übungen entstanden, die mittlerweile in verschiedensten Jobvermittlungs-Projekten eingesetzt werden. Für diese Unterrichtstools habe ich aus unzähligen Fachbüchern und Erfahrungsberichten zum Thema Jobsuche und Selbstmarketing die Strategien herausgesucht, die in meinen Seminaren dem Praxistest standgehalten haben.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, kostenlos Wissen zu veröffentlichen?

Aus den oben beschriebenen Materialien hatte ich schon ein komplettes Buch konzipiert, das ich mit dem Titel „Es gibt Arbeit! So finden Sie Ihren Job“ veröffentlichen wollte. Von einer Literaturagentur bekam ich dann den Tipp, doch gleich das fertige Buch als E-Book zu veröffentlichen, da ich die Inhalte und die Marketingstrategie schon komplett fertig hätte. Doch zu welchem Preis konnte ich das E-Book verkaufen? Nach verschiedenen Versuchen und Überlegungen kam ich zu dem Schluss, die Teilnehmer-Ausgabe für Arbeitsuchende kostenfrei abzugeben, die Ausgabe für Jobcoaches und Bildungsträger jedoch zu verkaufen.

Welche Plattformen nutzen Sie dazu?

Auf meinem Blog ist die komplette Teilnehmer-Version des E-Books „Es gibt Arbeit! So finden Sie Ihren Job“ kostenfrei herunter zu laden. Außerdem weise ich auf XING und in E-Mail-Marketingaktionen darauf hin. Google Plus und Facebook sind ab Herbst 2013 geplant.

Wie ist die Resonanz?

Seit der kostenlosen Veröffentlichung im März 2013 haben sich die Zugriffszahlen auf meinem Blog mehr als 25% erhöht! Ich bekam außerdem das Feedback, dass die Teilnehmer-Ausgabe in Gruppen von Arbeitsuchenden mit großem Erfolg eingesetzt wurde und von den Teilnehmern sehr geschätzt wird. Ein großer Schulungsträger mit ca. 70 Standorten in allen Bundesländern überlegt, Teile des Materials in seinen Handbüchern und Broschüren zu verwenden. Außerdem wurde ich in den letzten Monaten eingeladen, Seminare zu halten – durch die kostenfreie Abgabe des E-Books können Berater und Organisationen das Material kostenlos testen, und das erhöht natürlich auch meinen Status als Experte.

Wo verläuft Ihre persönliche Grenze zur kostenpflichtigen Leistung?

Die Teilnehmer-Ausgabe des E-Books ist kostenlos, dafür verkaufe ich die Dozenten-Ausgabe (für Berater/Jobcoaches mit zusätzlichen Arbeitsblättern + Kopiervorlagen) mit begleitenden Seminaren an Bildungsträger. Die Abgrenzung ist für mich nicht immer leicht, weil mir Beratung und Coaching im Bereich Arbeitsvermittlung und Berufswegplanung einfach Spaß macht und ich manchmal in Vorgesprächen schon die ersten Ideen für Lösungen entwickele.

(Die Fragen stammen aus der Aktion „Wissens-Teiler“ von Kerstin Hoffmann (Prinzip Kostenlos), das Interview führte Sarah Kröger, Texterin und Projektmanagerin aus Berlin.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.